Sofortkontakt 0211/3113 1963
Suchen

Die Nasenkorrektur in unserer Praxis in Düsseldorf

Die Nasenkorrektur im Überblick

Die Rhinoplastik oder Nasenkorrektur ist heutzutage ein Routineeingriff. Ob es sich um eine Korrektur aus ästhetischen oder atmungstechnischen Gründen handelt, wir bei Kö-Aesthetics in Düsseldorf beraten Sie gerne und erstellen mit Ihnen einen individuellen Behandlungsplan. 

Kurzinformationen

Behandlungsdauer 90 bis 150 Minuten    
BetäubungVollnarkose
Klinikaufenthaltambulant/ein Tag stationär
Schonzeit7 bis 14 Tage
Narbennicht sichtbar
Nachbehandlung 2 Wochen Nasenschiene oder Gips bzw. Verband    
Anweisungen

8 Wochen keinen Sport und zunächst kein Tragen der Brille sowie keine direkte Sonne


Warum eine Nasenkorrektur?

 

Zu breit, zu lang, zu groß oder schief? Die Nase lenkt als zentrales Merkmal im Gesicht viel Aufmerksamkeit auf sich. Da können optische Unregelmäßigkeiten schnell zum frustrierenden Makel werden und zu einem reduzierten Selbstbewusstsein beziehungsweise psychischen Störungen führen. Der Wunsch nach mehr Harmonie – und dementsprechend einer Rhinoplastik – liegt in diesem Fall verständlicherweise nahe. Ebenso kann es bei beispielsweise Sattel-, Spannungs- oder Höckernasen zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen wie Atmungsbehinderungen kommen. Auch in diesem Fall empfiehlt es sich, bei uns in der Praxis in Düsseldorf einen Beratungstermin auszumachen.


Was muss ich vor der Rhinoplastik beachten?

 

Obwohl heutzutage Routine ist die Nasenoperation aufgrund des komplexen Aufbaus der Nase dennoch anspruchsvoll und nicht zu unterschätzen. Daher ist es unabdinglich, dass Sie sich vor dem Eingriff über mögliche erfahrene Chirurgen informieren und von dem ausgewählten Arzt ausführlich beraten und aufklären lassen – auch, was die Vorgehensweise des Eingriffs angeht. Während dieser Beratung ist es für uns hier bei Kö-Aesthetics unter anderem wichtig, dass wir ihre Nase genau untersuchen, aus verschiedenen Perspektiven bildlich festhalten und hieraus eine eingehende Analyse erstellen. Denn nur so können wir mit Ihnen Ihre Operationsziele festlegen.

Hierbei stellen wir genau fest, was Sie sich vorstellen, stimmen dies den physischen Gegebenheiten ab und setzen Ihnen ein realistisches Operationsziel, mit dem Sie anschließend ästhetisch und auch atmungstechnisch zufrieden sein können. Schließlich geben wir Ihnen noch genaue Anweisungen für die OP-Vorbereitung, wie beispielsweise den Verzicht auf Alkohol und Nikotin sowie unbedingt auf blutverdünnende Medikamente – und das bereits ab einigen Wochen vor dem Eingriff.


Wie wird die Nasenplastik vorgenommen?

M. Hosseini bei einer Nasenkorrektur

Ganz generell entscheidet man zwischen einer offenen und geschlossenen Nasenkorrektur. Bei der offenen Nasenkorrektur bleibt – im Gegensatz zur geschlossenen – eine kleine, fast unsichtbare Narbe am Nasensteg, die bei guter Wundheilung nach einiger Zeit verblasst. Natürlich wird – wo möglich – eine geschlossene Korrektur angestrebt. Jedoch hängt die Wahl hier von der Art der Korrektur ab und muss vom behandelnden Arzt entscheiden werden. 

Da die Behandlungsmethoden bei der Rhinoplastik ebenso vielfältig wie die notwendigen Korrekturen beziehungsweise das gewünschten Resultate sind, möchten wir uns das ausführliche Schildern eines Verfahrens in Ihrem individuellen Fall für ein ebenso ausführliches Beratungsgespräch aufheben. Hier freuen wir uns auf Ihre Terminanfrage.


Die Nachbehandlung nach einer Nasenkorrektur

Je nachdem, wie komplex sich die Korrektur gestaltet, kann es nach dem Eingriff zu starken Schwellungen der oberen Gesichtshälfte kommen. Natürlich behandeln wir Sie in dem Fall umgehend mit den entsprechenden Medikamenten und Kühlmitteln. Infektionen wirken wir mit einem Antibiotikum entgegen.

Trotz ganzheitlicher Nachsorge kann es bei einer Rhinoplastik zu blutunterlaufener Haut kommen. Daher würden wir Ihnen empfehlen, sich auf eine Genesungszeit von ca. 2 bis 3 Wochen einzustellen, bis Sie wieder gesellschaftsfähig sind. Und auch in Fällen, wo für die Korrektur der Nasenknochen gebrochen werden musste, ist das Tragen einer Schiene oder eines Gipses in diesem Zeitraum unumgänglich.

Zudem bitten wir all unsere Patienten, sich an folgende Regeln zu halten, um ein bestmögliches Heilungsergebnis zu erzielen:

  • Schnäuzen vermeiden oder durch den Mund lösen
  • Den Oberkörper erhöhen
  • In den ersten Tagen wenig sprechen
  • Ca. 8 Wochen auf Sport verzichten
  • Keine direkte Sonne
  • Das Tragen einer Brille ist in den ersten Tagen nicht möglich oder empfehlenswert

 


Sie haben noch Fragen zur Nasenkorrektur?

Sie haben noch Fragen? Unsere häufigsten Fragen haben wir hier schon einmal für Sie beantwortet. Natürlich können Sie auch jederzeit einen Termin mit Herrn Hosseini und seinem Team ausmachen, um alles Weitere zu erfahren.

Was sind die Risiken einer Nasenkorrektur?
Neben Blutungen können vorübergehend Riechstörungen oder ein Taubheitsgefühl auftreten.

Kann ich Vorher-Nachher-Bilder sehen?
Im Internet ist die Publikation solcher Bilder nicht gestattet. Natürlich zeigen wir Ihnen aber gerne bei einer persönlichen Beratung unsere Beispiele.

In welchem Alter sollte eine Nasenkorrektur durchgeführt werden?
Wir empfehlen eine Nasenkorrektur erst ab dem 18. Lebensjahr bzw. dann, wenn das Gesicht knöchern ausgereift ist.

Wann kann ich meine Arbeit wieder aufnehmen?
Je nach Art der Arbeit können leichte Tätigkeiten recht früh, anstrengende körperliche Tätigkeiten nach 2-3 Wochen bzw. nach Abnahme des Verbandes wieder aufgenommen werden. Aber bitte denken Sie daran, dass es in den ersten Wochen eventuell zu Schwellungen und Blutergüssen kommen kann.

Ist das Entfernen der Tamponaden schmerzhaft?
Die Tamponaden können vor dem Entfernen mit einer lokalen Betäubung angefeuchtet werden, so dass die Tamponaden nicht mehr fest verklebt sind und die Schleimhaut betäubt.

Führen Sie Simulationen durch, um das Ergebnis vorher zu zeigen?
Nein, Computer-Simulationen können falsche Erwartungen wecken, die nicht den Operationszielen entsprechen.

Wann wird eine Nasenkorrektur von der Krankenkasse übernommen?
Die Kosten können nur zum Teil für eine medizinische Korrektur der Nasenscheidewand (Septumkorrektur) übernommen werden. Die Kosten für eine ästhetische Korrektur werden nicht von den Krankenkassen übernommen. Für weitere Informationen wenden Sie sich am besten an Ihren HNO.